Chinesische VPN Dienste für eine Chinesische IP Adresse

Anbieter
Traffic
P2P
Länder
# IPs
Logs
Betriebssysteme
Testzugang
Protokolle
Angebote
Traffic unlimitiert
P2P erlaubt
Länder 48
# IPs 200.000+
Logs Keine Logfiles!
Betriebssysteme Windows, Mac, iOS, Android
Testzugang 30 Tage Geld Zurück
Protokolle OpenVPN, PPTP, L2TP/IPSec, Chameleon
Traffic unlimitiert
P2P erlaubt
Länder 23
# IPs 400+
Logs Keine Logfiles!
Betriebssysteme Windows, Mac OS X, Linux, Android, iOS
Testzugang nein
Protokolle OpenVPN, IPSec, SSH2 Tunnel, Squid- und Socks5-Proxyserver, PPTP
Traffic unlimitiert
P2P teilweise
Länder 141
# IPs 80000
Logs nein
Betriebssysteme Windows, Mac, Linux, iOS, Android
Testzugang 7 Tage Geld zurück
Protokolle PPTP, OpenVPN, IKEv2, L2TP/IPSec, SSTP
Traffic unlimitiert
P2P erlaubt
Länder 190
# IPs 120.000
Logs ja
Betriebssysteme Mac, Windows, Linux, iOS, Android
Testzugang 30 Tage Gratis
Protokolle OpenVPN, L2PT, PPTP
Traffic unlimitiert
P2P erlaubt
Länder 32
# IPs
Logs Keine Logfiles!
Betriebssysteme Windows, Mac, Linux, iOS, Android
Testzugang nein
Protokolle L2TP/IP, PPTP, SSTP, OpenVPN

Chinesische IP-Adresse vortäuschen (per VPN)

In der Volksrepublik China leben mit 1,34 Milliarden Einwohnern mehr Menschen als in Nordamerika, Russland und Europa zusammen. Somit ist China das bevölkerungsreichste Land der Welt. Aufgrund seiner Vielfältigkeit ist das Land unter Europäern auch als Reiseziel sehr gefragt. Besonders die chinesische Küche hat eine weltweite Berühmtheit erlangt. Auch in Deutschland erfreuen sich viele Menschen an der leckeren und gesunden Küche in chinesischen Restaurants.

Doch die Chinesen kommen nicht nur nach Deutschland, um ein chinesisches Restaurant oder einen Asia-Markt zu eröffnen. Es wandern auch immer mehr junge Menschen nach Deutschland aus, um hier zu studieren und zu arbeiten. Die Zahl der Menschen mit chinesischer Abstammung, die in Deutschland leben, wird auf über 100.000 Menschen geschätzt. Die Tendenz ist steigend.

Dennoch bleiben die Chinesen gern mit ihrer Heimat in Kontakt. Eine Möglichkeit hierfür bietet das Internet. Chinesische Fernseh- und Radiosender stellen mittlerweile zahlreiche Programmpunkte auch online zur Verfügung, sodass Internetnutzer zu jeder Zeit darauf zugreifen können, um beispielsweise die Lieblingsserie oder aktuelle Nachrichten anzusehen. Auch moderne chinesische Musik kann über die Online-Angebote der Radiosender auf diese Art und Weise angehört werden.

Doch dieses Internetangebot der chinesischen Sender richtet sich nicht an Menschen von überall aus der Welt, sondern nur an in China lebende Personen. Das bedeutet, dass Chinesen, die sich dafür entschieden haben, nach Deutschland auszuwandern, das chinesische Fernsehprogramm nicht online sehen können. Der Grund hierfür ist rein finanziell:

Die chinesischen Sender haben die Nutzungsrechte für die Fernseh- und Musiksendungen nur für China erworben und müssen daher die Ausstrahlung auch auf dieses Land einschränken. Realisiert wird das mithilfe des sogenannten Geo-Blockings. Dabei analysiert der Betreiber einer Website automatisch anhand der IP-Adresse des Nutzers, wo sich dieser aktuell befindet. Liegt sein Standort außerhalb von China, dann werden die Seiteninhalte gesperrt.

Chinesische IP Adresse simulieren- so einfach gehts:

Demnach können nur Internetnutzer, die eine chinesische IP-Adresse besitzen, auf das Online-Angebot der TV- und Radiosender zugreifen. Diese Tatsache kann verwendet werden, um das Geo-Blocking aufzuheben.

Wenn ein Nutzer in der Lage ist, seine eigene IP-Adresse durch eine chinesische auszutauschen, dann kann er unabhängig von seinem Standort von überall auf der Welt auf die chinesischen Internetangebote zugreifen. Dies funktioniert mithilfe von VPN-Diensten. VPN ist ein nützliches Mittel, um sicherer und anonymer durch das Internet zu surfen. Das Ziel von VPN-Providern besteht darin, die Nutzer vor Datendiebstählen, Hackerangriffen und Abmahnungen zu schützen.

Dazu werden verschiedene Sicherheitsmechanismen eingesetzt, wobei ein wesentlicher Punkt darin besteht, die IP-Adresse des Nutzers durch eine andere auszutauschen. Daher eignen sich VPN-Dienste auch für die Aufhebung der Geo-Blocking-Sperre. Um auf chinesische Webinhalte zugreifen zu können, sollte ein Provider gewählt werden, der Server mit dem Standort in China betreibt und den Nutzern zudem die Möglichkeit bietet, den Server selbst zu wählen. So kann sich der Kunde eines VPN-Anbieters eine chinesische IP-Adresse sichern. Gerade für Firmen ist das Interessant, da sie neben dem Datenschutz auch einfach Industriespionage befürchten müssen, wenn sie ihre Daten unverschlüsselt in China verschicken. Dafür gibt es spezielle Seiten wie: http://www.corporatevpn.org/country/china/

EarthVPN ist ein VPN-Provider, der diese Bedingungen erfüllt und es seinen Kunden somit ermöglicht, eine chinesische IP-Adresse zu erhalten. Der Provider bietet zwei verschiedene kostengünstige Tarife an, deren Preise sich nach der Laufzeit richten. Zudem besteht die Möglichkeit für eine 7-tägige Geld-zurück-Garantie. Wird innerhalb dieser Zeit gekündigt, dann erhält der Kunde sein Geld vollständig zurück.

Ein weiterer VPN-Anbieter für chinesische IP-Adressen ist PureVPN. Auch dieser Provider betreibt einen Server in China. Da jeder VPN-Server des Anbieters etwa 60 bis 120 IP-Adressen generieren kann, ist es bei PureVPN problemlos möglich, sich eine chinesische IP-Adresse zu sichern. Auch dieses Angebot steht in verschiedenen Preisklassen mit unterschiedlichen Laufzeiten zur Auswahl.