Saudi-Arabische VPN Dienste für eine Saudi-Arabische IP Adresse

Anbieter
Traffic
P2P
Länder
# IPs
Logs
Betriebssysteme
Testzugang
Protokolle
Angebote
Traffic unlimitiert
P2P erlaubt
Länder 190
# IPs 120.000
Logs ja
Betriebssysteme Mac, Windows, Linux, iOS, Android
Testzugang 30 Tage Gratis
Protokolle OpenVPN, L2PT, PPTP
Traffic unlimitiert
P2P erlaubt
Länder 60+
# IPs 40.000+
Logs Haben über ihre Zero-Logs Policy gelogen
Betriebssysteme Windows, Mac OS, Linux, Android, IPhone/IPad
Testzugang 7 Tage Geld zurück
Protokolle PPTP, L2TP, Open VPN

Saudi-arabische IP-Adresse vortäuschen (per VPN)

Das Königreich Saudi-Arabien befindet sich auf der Arabischen Halbinsel. Die Größe des Landes ist mit der Größe von Frankreich vergleichbar, denn insgesamt umfasst das Staatsgebiet eine Fläche von 2.240.000 Quadratkilometern. Neben dem saudi-arabischen Festland gehören zu dem Staat auch viele Inseln, die sich im Roten Meer und im Persischen Golf befinden. Knapp 26,42 Millionen Menschen leben in Saudi-Arabien. Mehr als 5,5 Millionen Einwohner Saudi-Arabiens sind nicht saudi-arabischer Abstammung.
Zu den wichtigsten Fernsehsendern in Saudi-Arabien gehören Al Maaref, IQRAA – ARABESQUE, SAUDI1, SAUDI2, Alhurra, Iqraa TV und Saudi Sport. Viele saudi-arabische TV-Sender betreiben einen Online-Channel, in dem sie beliebte Filme und Serien zum Anschauen anbieten. Ebenso gehört zu vielen saudi-arabischen Radiosendern ein Online-Angebot mit einem Webradio-Stream, sodass die in Saudi-Arabien lebenden Menschen das Programm ihres Lieblingsradiosenders auch online hören können. Solche Online-Mediatheken und Live-Streams sind jedoch in der Regel nur Internetnutzern vorbehalten, die sich in Saudi-Arabien aufhalten. Befindet sich zum Beispiel einer von den 5,5 Millionen Menschen, die nicht in Saudi-Arabien geboren sind, gerade in seinem eigentlichen Heimatsland, kann er die Online-Angebote aus Saudi-Arabien nicht mehr nutzen. Stattdessen erhält er eine Fehlermeldung, die ihm mitteilt, dass die Website nur von Saudi-Arabien aus verwendet werden darf.

Streaming TV-Dienste aus Saudi-Arabien überall ansehen

Doch woran liegt das? Ein solches Vorgehen hat meist lizenzrechtliche Gründe. Damit die saudi-arabischen Website-Betreiber online Filme, Serien und Musik anbieten dürfen, benötigen sie die Lizenzrechte. Diese Rechte werden oftmals nur für Saudi-Arabien selbst gekauft, da andernfalls immense Kosten entstehen würden. Die Ausstrahlungsrechte für andere Länder fehlen also. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass auch nur Internetnutzer auf die Medien Zugriff erhalten dürfen, die sich in Saudi-Arabien befinden. Alle User, die sich im Ausland aufhalten, werden daher mithilfe einer Geo-Blockade ausgesperrt. Hierfür prüfen die Betreiber der betreffenden Online-Angebote bei jedem Aufruf der Website, welche IP-Adresse der Internetnutzer besitzt. Sie teilt mit, in welchem Land er sich ins World Wide Web eingewählt hat und lässt somit eindeutig Rückschlüsse ziehen, wo er sich gerade befindet. Internetnutzer, bei denen kein Aufenthaltsort in Saudi-Arabien festgestellt werden kann, dürfen das Medien-Angebot nicht nutzen und erhalten daher nur einen Fehlerhinweis. Möchte ein User trotzdem nicht auf das saudi-arabische Film- und Serienangebot verzichten, auch wenn er sich gerade nicht in diesem Land aufhält, muss er einen kleinen Umweg gehen. Da nur Nutzer mit einer saudi-arabischen IP-Adresse Zugriff erhalten, ist es notwendig, sich selbst eine solche IP-Adresse zu generieren.

Saudi-arabische IP Adresse simulieren- so einfach geht’s:

Das funktioniert mithilfe eines Virtual Private Network, kurz VPN. Ein solches VPN macht im Prinzip nichts anderes, als die komplette Internetkommunikation eines Users zu verschlüsseln und über einen sicheren Server umzuleiten. Dieser Server ist gleichzeitig auch dazu da, dem Internetnutzer eine neue IP-Adresse zuzuteilen, damit er nicht mehr mit seiner eigenen IP im Web surft. So wird eine höhere Anonymität sichergestellt. Wenn sich dieser VPN-Server also in Saudi-Arabien befindet, erhält der Nutzer automatisch eine saudi-arabische IP-Adresse. Diese kann er nun nutzen, um den Betreibern der gesperrten saudi-arabischen Websites einen Aufenthalt in Saudi-Arabien vorzutäuschen, sodass der Zugriff auf alle Medieninhalte gewährt wird. Man benötigt also einen Account bei einem VPN-Anbieter, der VPN-Server in Saudi-Arabien besitzt, um an eine saudi-arabische IP-Adresse zu gelangen.

VPN-Anbieter mit Servern in Saudi-Arabien

Hierfür bieten sich die beiden VPN-Anbieter HideMyAss und IPVanish an. Beide Provider sind bei anderen Internetnutzern sehr beliebt, da sie hohe Bandbreiten, unlimitierten Traffic und IP-Adressen aus zahlreichen Ländern zu fairen Preisen bieten. Um herauszufinden, welcher VPN-Anbieter eher den eigenen Ansprüchen genügt, können die hier verlinkten Testberichte gelesen werden. Bei beiden VPN-Providern gibt es auch eine Testversion beziehungsweise eine Geld-zurück-Garantie, sodass man das Angebot der Provider zunächst kostenfrei testen kann.