Taiwanesische VPN Dienste für eine Taiwanesische IP Adresse

Anbieter
Traffic
P2P
Länder
# IPs
Logs
Betriebssysteme
Testzugang
Protokolle
Angebote
Traffic unlimitiert
P2P teilweise erlaubt
Länder 60+
# IPs 3000+
Logs Keine Logfiles!
Betriebssysteme Windows, macOS, iOS, Android, Android TV, Amazon Fire TV/Stick
Testzugang 45 Tage Geld zurück
Protokolle Open VPN, L2TP/IPSec, PPTP
Traffic unlimitiert
P2P erlaubt
Länder 190
# IPs 120.000
Logs ja
Betriebssysteme Mac, Windows, Linux, iOS, Android
Testzugang 30 Tage Gratis
Protokolle OpenVPN, L2PT, PPTP
Traffic unlimitiert
P2P teilweise
Länder 141
# IPs 80000
Logs nein
Betriebssysteme Windows, Mac, Linux, iOS, Android
Testzugang 7 Tage Geld zurück
Protokolle PPTP, OpenVPN, IKEv2, L2TP/IPSec, SSTP

Taiwanesische IP-Adresse vortäuschen (per VPN)

Die Insel Taiwan befindet sich im westlichen Pazifik und wird von der Formosastraße von dem etwa 160 Kilometer entfernt liegenden chinesischen Festland getrennt. Das Land setzt sich aus der Hauptinsel Taiwan, den Inseln Quemoy, den Penghu-Inseln und den Matsu-Inseln zusammen. Das gesamte Staatsgebiet umfasst mit seinen 85 Inseln eine Fläche von 36.000 Quadratkilometern. Die Hauptinsel Taiwan kennt man auch unter dem Namen Formosa, welchen sie von portugiesischen Seefahrern erhielt.
In Taiwan gibt es eine Vielzahl von Fernseh- und Radiosendern, darunter zum Beispiel HZTV, Star Channel, Star Chinese Movies, Star English Movies, HBO Taiwan, Hollywood Movie Channel, JET Japan Entertainment und VoA. Auch in Taiwan ist es mittlerweile üblich, dass verschiedene TV-Sender ihre beliebtesten Sendungen und Programme im Internet bereitstellen, damit Internetuser sie jederzeit online ansehen können. Insbesondere die Betreiber der Radioprogramme, aber auch einige Fernsehsender bieten zudem Live-Streams im Internet. So können die Taiwaner ihren Lieblingsradiosender beispielsweise zu jeder Zeit im Netz anhören oder wichtige Sportübertragungen von überall aus mit ihrem Tablet oder Smartphone ansehen. Soweit zumindest die Theorie, denn sobald man die Grenzen Taiwans verlässt, hat man oft keinen Zugriff mehr auf die taiwanesischen Online-Angebote. Ist man für einen Auslandsurlaub oder eine Geschäftsreise vereist oder möchte man als Deutscher auf das taiwanesische Streaming-Angebot zugreifen, erhält man meist eine Fehlermeldung, statt die gewünschten Medien nutzen zu können.

Streaming TV-Dienste aus Taiwan überall ansehen

Der Grund hierfür sind die lizenzrechtlichen Probleme, mit denen die Website-Betreiber aus Taiwan zu kämpfen haben. Für alle Filme, Serien und Musikinhalte, die online ausgestrahlt werden sollen, benötigen die taiwanesischen Website-Betreiber die Lizenzrechte. Um Kosten einzusparen, ist es daher üblich, diese Ausstrahlungsrechte nur für Taiwan zu erwerben, nicht aber für andere Länder der Welt. Das heißt, dass man auch nur berechtigt ist, die Medien zu nutzen, wenn man sich in Taiwan aufhält. Mithilfe einer sogenannten Geo-Blockade können Internetnutzer, die sich nicht in Taiwan befinden, einfach ausgesperrt werden. Sobald man die Website aufruft, wird die eigene IP-Adresse herangezogen, um den aktuellen Standort zu ermitteln. Stellen die Betreiber der taiwanesischen Websites nun fest, dass man sich gerade in einem anderen Land aufhält, sperren sie den Zugriff. Statt Filme und Serien ansehen zu können, muss man sich daher mit einer Fehlermeldung zufrieden geben, wenn man nicht bereit ist, mit ein wenig Aufwand und geringen Kosten die Geo-Sperre aufzuheben. Mit einem simplen Trick gelingt es, eine taiwanesische IP zu generieren, mit der man den Betreibern der Websites ganz einfach vortäuschen kann, man hielte sich tatsächlich in Taiwan auf.

Taiwanesische IP Adresse simulieren- so einfach geht’s:

Mit einem VPN-Dienst ist das gar kein Problem. Die einzige Bedingung, die dieser Dienst erfüllen muss, besteht darin, dass er VPN-Server in Taiwan betreibt. Bei einem Internetnutzer, der einen VPN-Service verwendet, wird der komplette Datenverkehr über einen sicheren und verschlüsselten Server umgelenkt. Dadurch wird die eigene IP-Adresse verschleiert, weil man eine neue IP-Adresse von dem VPN-Server erhält. Die IP-Adresse ist taiwanesischen Ursprungs, wenn der Server selbst in Taiwan steht. Solange man den VPN-Dienst nutzt, ist man also offiziell mit einer taiwanesischen IP-Adresse im Internet unterwegs, sodass alle Website-Betreiber annehmen, man befände sich wirklich in Taiwan. Aus diesem Grund geben sie alle Inhalte, die normalerweise gesperrt wären, ohne Weiteres frei.

VPN-Anbieter mit Servern in Taiwan

Möchte man an eine taiwanesische IP-Adresse gelangen, dann kann man sich zum Beispiel bei VPNReactor, PureVPN oder HideMyAss registrieren, denn diese Dienste besitzen Server in Taiwan. Wie bei allen professionellen VPN-Anbietern zahlt man auch bei diesen Services eine kleine monatliche Gebühr, die jedoch eine sinnvolle Investition darstellt, wenn man häufiger gesperrte Websites aus dem Ausland nutzen möchte oder sich generell mehr Anonymität und Sicherheit im Internet wünscht.