Hide.me - Test, Preise und Erfahrungsberichte

Preis pro Monat: ab 7,99€ pro Monat
Preis pro Halbjahr: ab 4,99€ pro Monat
Preis pro Jahr: ab 4,16€ pro Monat
Angebote ansehen
GB inkl. unlimitiert (Premium)
Protokolle PPTP, L2TP/IPsec, IKEv2, IKEv1, OpenVPN
Zahlungsarten Kreditkarte, Paypal, Giropay, Paysafecard, Ukash, Cashu,
IPs
Filesharing teilweise
Logdateien Keine Logfiles!
Testversion Kostenlose eingeschränkte Version
Betriebssysteme Windows, Mac, iOS, Linux, Android,
Länder Amerikanische IP, Deutsche IP, Englische IP, Isländische IP, Kanadische IP, Litauische IP, Luxemburgische IP, Marokkanische IP, Niederländische IP, Rumänische IP, Schweizer IP, Singapur IP,

Hide.me – Was kann das VPN-Programm aus Asien?
Die Firma called eVenture Ltd., die ihren Sitz auf Malaysia hat, brachte 2012 das VPN-Programm hide.me auf den Markt. Dabei handelt es sich um eine teilweise kostenlose Software, mit der die Nutzer unsichtbar jegliche Internetseiten ansteuern können sollen.

Leistungsumfang:
Von hide.me gibt es drei unterschiedliche Ausführungen. Die kostenlose Basis-Variante erlaubt einen Traffic von 2GB im Monat, bei der sowohl das normale Browsen als auch Up- und Downloads zusammengezählt werden. Es wird eine Verbindung angeboten und die Internetgeschwindigkeit wird auf 3Mbit gedrosselt. Darüber hinaus können die Benutzer nur aus zwei regionalen Servern auswählen.

Bei der kostenpflichtigen Plus-Variante beträgt der monatliche Traffic immerhin 75GB, die Bandbreite ist unbegrenzt und es können Verbindungen aus allen 13 Servern ausgewählt werden. Die Premium-Ausführung von hide.me bietet zusätzlich noch ein unbegrenztes Datenvolumen pro Monat und erlaubt auch die Mehrfachbenutzung eines Accounts, damit Benutzer mit mehr als einem Endgerät hide.me auf bis zu 5 Geräten gleichzeitig verwenden können.
Als VPN-Protokolle werden in der kostenlosen Version PPTP, L2TP und IPSec angeboten. In den kostenpflichtigen Ausführungen stehen außerdem die IPSec-Unterprotokolle IKev1 und IKev2 sowie OpenVPN zur Verfügung.

Verfügbarkeit:
Bisher gibt es von hide.me nur 13 Server in zwölf unterschiedlichen Ländern. Außer in Malaysia gibt es eigene Server in Großbritannien, Deutschland, Rumänien, Singapur, den Niederlanden, Kanada, Litauen, Luxemburg, Marokko, der Schweiz, Island und den USA.

Bei Benutzern der Free-Version werden immer nur die zwei nächstgelegenen Server angeboten, also beispielsweise für deutsche Kunden ein Server in Deutschland und ein Server in Großbritannien.

Bei der Konnektivität müssen sich die Benutzer von Hide.me gelegentlich etwas gedulden, da oft ein Server für mehrere Länderregionen zuständig ist und die Server demnach häufig sehr ausgelastet sind.

Bedienung und Geschwindigkeit:
Hide.me bietet eine einfache Benutzeroberfläche an, in der die Kunden den bevorzugten Server und das gewünschte Service-Paket einstellen können. Da die Serverliste noch sehr überschaubar ist, kann diese bei den beiden kostenpflichtigen Varianten direkt im Startbildschirm abgerufen werden.

Die Geschwindigkeit von hide.me richtet sich – außer bei der eingeschränkten, kostenlosen Version – hauptsächlich nach der Internetleitung des Benutzers. Wählt man einen Server im Ausland, kann es zu geringfügigen Leistungseinbussen kommen, die sich aber häufig durch einen Wechsel des Sicherheitsprotokolls ändern lassen.

Bei der Auswahl der Hardware ist hide.me ebenfalls sehr flexibel. Sowohl Windows als auch Mac, iOS, Android und Linux wird unterstützt. Allerdings weist hide.me bei kleineren Bildschirmen gelegentlich auf Einschränkungen hin, die sich hauptsächlich an User richten, die mit der Software ausländische Videostreams oder Download-Angebote nutzen möchten.

Die Sicherheit und Bedienbarkeit steht bei hide.me aber immer im Vordergrund, sodass immer nach Möglichkeiten gesucht werden, die Performance für alle Geräte und Benutzer gleichermaßen zu verbessern.


Deine hide.me Erfahrungen:

Schreib uns und anderen Usern, welche Erfahrungen Du mit dem Dienst von hide.me gemacht hast - so machen wir das Internet gemeinsam besser!