Private Internet Access VPN - Test, Preise und Erfahrungsberichte

Preis pro Monat: $6.95 pro Monat
Preis pro Halbjahr: $5.99 pro Monat
Preis pro Jahr: $3.33 pro Monat
Angebote ansehen
GB inkl. unlimitiert
Protokolle OpenVPN, PPTP, L2TP/IPSec
Zahlungsarten Paypal, Kreditkarte, Google Checkout, Amazon Payments, Bitcoin, Liberty Reserve, Cashu, Okpay,
IPs
Filesharing erlaubt
Logdateien Keine Logfiles!
Testversion 7 Tage Geld zurück
Betriebssysteme Windows, Mac, Linux, iOS, Android
Länder Amerikanische IP, Deutsche IP, Englische IP, Französische IP, Kanadische IP, Niederländische IP, Rumänische IP, Schwedische IP, Schweizer IP,

Private Internet Access wurde am 10. August 2010 der Öffentlichkeit präsentiert und stammt aus der gleichen Entwicklerschmiede, die schon die Bitcoinanwendungen Mt. Gox Live und Mt. Gox Mobile ausgetüftelt haben. Der Antrieb für die Entwicklung von Private Internet Access war der aufrichtige Wunsch nach Privatsphäre und Anonymität und das Streben einen wirklich anonymen VPN-Dienst hervorzubringen, den es zu jener Zeit bis zur Vollendung von Private Internet Access noch gar nicht gegeben hatte.

Das Unternehmen hat seine Zentrale in den USA, da die USA keine gesetzliche Verpflichtung zur Vorratsdatenspeicherung haben, was bedeutet, dass die Vereinigten Staaten eines der wenigen Länder sind, in denen VPN-Dienste außerhalb des Hoheitsgebietes der USA keine Datenaufzeichnungen vornehmen müssen. Das Ausmaß, in welchem Private Internet Access es fertig bringt, die Privatsphäre seiner Kunden zu schützen, ist definitiv beeindruckend und unterscheidet Private Internet Access VPN deutlich von seinen Mitbewerbern. Je nach Jahreszeit gibts auch einen PrivateInternetAccess Coupon.

Mit diesem VPN-Dienst ist es einfach, geografische Zulassungsbeschränkungen von Webseiten zu umgehen, sicher über öffentliche Wi-Fi-Verbindungen zu surfen und seinen gegenwärtigen Standort und die IP-Adresse zu verheimlichen. Das erklärte Ziel der Firma ist es, „die höchstmöglichen Standards bezüglich Privatsphäre aufrechtzuerhalten und gleichzeitig das denkbar zuverlässigste und schnellste VPN-Netzwerk zu unterhalten“.

Überblick

Private Internet Access bietet einen kostenpflichtigen VPN-Dienst mit 13 Servern mit Standorten in sechs verschiedenen Ländern. Die Firma verfügt über eine stattliche Anzahl von Servern in den USA. Die Software ist einfach zu installieren, zum Beispiel mittels OpenVPN GUI. Die Einrichtung von PPTP erfolgt über einen Control Panel. Der Dienst läuft unter den meisten gängigen Betriebssystemen wie Mac und Windows. Obwohl die britische London Media Trust, Inc. Eigentümer und Betreiber ist, werden die wesentlichen Entscheidungen bei Private Internet Access doch jenseits des großen Teichs in den USA getroffen.

Der Dienst bedient sich sogenannter shared IP-Adressen und nicht dynamischer oder statischer IPs. Dies erschwert es jedem Außenstehenden, einen Nutzer jeglicher Art von externer IP zuzuordnen. Bei Benutzung des Dienstes kann man gleichzeitig zwei Verbindungen aufbauen. Falls Sie Open VPN verwenden, können Sie für höchstmögliche Anonymität multiple Hopping betreiben.

Das Unternehmen achtet die Privatsphäre seiner Kunden, was sich dadurch ausdrückt, dass es keinen Datenverkehr oder Serveranfragen mitloggt. Da das Unternehmen von den USA aus geführt wird, unterliegt es den amerikanischen Gesetzen. Der Dienst ist erschwinglich und hat keine Download- oder Geschwindigkeitsbeschränkungen. P2P und Torrent-Downloads sind ebenso erlaubt, wenn Sie Private Internet Access nutzen.

Verfügbare Protokolle

Private Internet Access bietet Zugang über PPTP,L2TP/IPSec und OpenVPN. Es ist sehr zu empfehlen, das OpenVPN-Protokoll zu verwenden, welches die optimalste Verbindung bietet und selbstverständlich am besten IP-Sperren umgehen kann, da es Zugang über wechselnde Verbindungsmethoden neben den schon bestehenden Methoden bietet. PPTP und L2TP/IPSec stehen bereit, um maximale Kompatibilität mit Geräten aus der iOS-, Android- und Boxeewelt sicherzustellen.

Kompatibilität

Der Dienst ist mit den meisten gängigen Betriebssystemen kompatibel, wie zum Beispiel Windows 7, Vista, XP, NT/2k, Mac und Linux. Die Einrichtung des Dienstes unter diesen Betriebssystemen ist relativ einfach. Auf der Firmenwebseite finden sich auch viele hilfreiche Anleitungen, die Anwender Schritt für Schritt die Einrichtung erklären, für den Fall dass irgendwelche Probleme auftreten sollten. Vom Dienst unterstützte Browser sind Safari, Firefox, Internet Explorer, Google Chrome und Opera. Der Dienst kann auch ohne weiteres mit mobilen Geräten wie dem iPhone, iPad, iTouch oder einem Androidgerät genutzt werden.

Beschreibung des Netzwerks

Das hochmoderne Netzwerk von Private Internet Access verfügt über mehr als 24000 mbps an verfügbarer Bandbreite und der Möglichkeit zur fast grenzenlosen Erhöhung (über 100000 Gbps). Private Internet Access verwendet shared IPs für maximale Anonymität und optimale Privatsphäre seiner Nutzer, da dynamische/statische IPs dazu verwendet werden können um Nutzer zu identifizieren. Shared IPs hingegen können nicht dazu verwendet werden um Nutzer zu identifizieren.

Private Internet Access Serverstandorte

Die Server von Private Internet Acess stehen in den USA, Kanada, Großbritannien, den Niederlanden, der Schweiz und Rumänien. Die Gateways stehen an wichtigen Orten um die Wartezeit für die Nutzer so kurz wie möglich zu halten. Innerhalb der USA hat Private Internet Access 6 Gateway-Einwahlpunkte. Diese befinden sich in New York City, Arizona, Ohio und Texas. Es gibt auch zwei Server in Kanada, zwei in Großbritannien und jeweils einen in der Schweiz, den Niederlanden und China. Ein Punkt, der uns wirklich bei diesem Dienst gut gefallen hat, war die Vielzahl an Servern mit Standort in den USA. Das bedeutet nämlich, dass es grundsätzlich immer möglich ist, sich mit einem US-Netzwerk zu verbinden und eine US-IP-Adresse zugewiesen zu bekommen.

Andererseits, und nun sind wir bei einem Minuspunkt, waren wir ein wenig enttäuscht über den Umstand, dass die Firma gegenwärtig lediglich Server in einem halben Dutzend Ländern unterhält, während die Server-Netzwerke vieler anderer VPN-Anbieter über mehre Dutzend Länder quer über den gesamten Globus verteilt sind.

Aber es macht schon Sinn, dass der Dienst als in den USA ansässige Firma den Schwerpunkt seines Servernetzwerks in den USA unterhält. Dies führt zumindest dazu, dass Private Internet Access als Firma mit Sitz in den USA vertrauenswürdiger daherkommt als einige der nebulöseren VPN-Dienste mit Hauptsitz an irgendwelchen Off-Shore-Standorten am anderen Ende der Welt.

 

Sicherheit

Sicherheit ist das Schlüsselwort für die meisten Nutzer, die sich bei einem VPN-Dienst anmelden und Private Internet Access bietet, wie der Firmenname schon besagt, viele gute Sicherheitsmerkmale. Dies sind IP-Cloaking, Verschlüsselung, Firewalls, Identitätsschutz und unzensierter Zugang.

Die IP-Cloaking-Funktion verschleiert Ihre tatsächliche IP-Adresse, indem Ihnen eine der anonymen IP-Adressen der Firma zugewiesen wird. Dies verhindert wirksam, dass Webseiten oder Internetdienste Ihre Surfangewohnheiten oder auch Ihre anderen Aktivitäten rückverfolgen können. IP-Cloaking ermöglicht Ihnen auch Ihre Internetsuchanfragen geheim zu halten und verhindert, dass eine andere Person Ihren aktuellen geografischen Standort ermitteln kann.
Angebotspakete

Private Internet Access bietet drei (3) Angebotspakete an, als da wären ein Angebot zu $6,95/Monat, eines zu $39,95/Jahr und eines zu $35,95/6 Monate. Diese Angebotspakete sind eigentlich ein Rabatt für längere Laufzeiten. Alle Accounts haben unbeschränkte Bandbreite, unbeschränkten Zugang und Zugang zu jedem verfügbaren Gateway, alles für einen geringen Preis.

Die P2P-Torrent-Richtlinien von Private Internet Access

Die Richtlinien von Private Internet Access erlauben jede Art von legaler P2P- und Torrentanwendung in ihrem Netzwerk. Die Firma vergrößert laufend ihre Netzwerkkapazität um sicherzustellen, dass der Dienst niemals 50% seiner Kapazität während der Hauptauslastungszeiten überschreitet. PIA bewirbt außerdem BitTorrent-Downloads als vollkommen anonym. Wir sind nicht sicher, ob diese Aussage richtig ist oder nicht. Bilden Sie sich dazu Ihre eigene Meinung. Ein definitiver Vorteil für Nutzer, die sich mehr Sicherheit bei ihrer Torrent-Verwendung wünschen ist der Umstand, dass Private Internet Access Bitcoins als Zahlungsmittel akzeptiert. Falls Sie damit nicht vertraut sind: Bitcoins sind eine digitale Währung, die sich der P2P-Technologie bedient, um Zahlungen ohne eine beteiligte zentrale Autoriät zu senden.

 

Geschwindigkeitstest

Private Internet Access bietet eine “Speed-Test-Seite”, um seinen Kunden zu helfen den für sie besten Gateway zu finden. Sie finden diesen Speed-Test unter: VPN Speed Test
Private Internet Access gilt als der beste Dienst seiner Art bei den verfügbaren Geschwindigkeiten.

Private Internet Access Software

Private Internet Access bietet eine einfache Anwendung, die einen einfachen Wechsel des Gateway erlaubt, wie auch erweiterte Port-Informationen, wechselnde Konfigurationsmethoden und Auto-Start/Verbindungsoptionen.

Richtlinien für Peer to Peer 

Private Internet Access bietet unbeschränkte Peer-to-Peer-Verwendung (P2P) und allen seinen Nutzern Portweiterleitungsmöglichkeiten. Es gibt hierbei keinerlei Beschränkungen.

 

Richtlinien zu Aufzeichnungen

Private Internet Access loggt keinerlei Daten, Traffic oder Nutzungszeiten mit, um seinem Ziel der Privatsphäre und Anonymität gerecht zu werden.

Private Internet Access Support

Private Internet Access bietet Support rund um die Uhr und gilt innerhalb der Branche als führend in Fragen des Kundensupports. Die Firma leistet sich ein hochprofessionelles Kundendienstteam und Anfragen, die wir zu Testzwecken an PIA gestellt haben, wurden zeitnah und qualifiziert beantwortet. Sie haben auch eine gute Webseite mit einer ziemlich verständlichen Kundendienstseite, die bereits Antworten auf viele mögliche Fragen und Probleme bereithält, die Kunden haben könnten. Falls Sie das, wonach Sie suchen, nicht auf der Firmenwebseite finden können, finden Sie dort ein einfaches Webformular, in welchem Sie Ihr Problem oder Ihre Frage eingeben können. Private Internet Access wickelt Rückerstattungen innerhalb von 7 Tagen nach Kauf ab.

Reguläre Updates

Private Internet Access führt regelmäßig Updates seiner Dienste durch. Im März dieses Jahres rüstete der Dienst seine Computer auf die neuesten Server-CPUs mit 16-32 GB RAM um. Während dieses Updates erweiterte der Dienst seine Gateway-Standorte auf die Niederlande und Kanada. Die kanadischen und niederländischen Gateways zeichnen sich dabei durch besondere P2P-Eignung aus. Dies macht diese Gateways für jeden Nutzer zu idealen Einwahlpunkten für legale Filesharingaktivitäten wie BitTorrent und ähnliche Protokolle. Die Einwahlpunkte der Firma in den Niederlanden, Kanada und der Schweiz erlauben jede Art von legaler Filesharingaktivität.

Durch diese Upgrades hat sich die Zufriedenheit der Nutzer mit Private Internet Access dramatisch verbessert. Man muss der Firma auch zugute halten, dass, obwohl sie den Dienst stetig verbessert, sich die Preise relativ im Rahmen halten und PIA gegenwärtig auch nicht vorhat, ihre Preise zu erhöhen.

Näheres zu den Preisen

Ein dickes Plus bei PIA sind sicherlich die erschwinglichen Preise. Runtergerechnet auf den Monat kommt man bei Abschluss eines Einjahresabos zu $39.95 auf einen Preis von $3.33 (USD). Bei einem Monatsabo von $6.95 ist PIA immer noch günstiger als viele andere VPN-Provider.

 

Verfügbare Zahlungsdienstleister

Private Internet Access™ akzeptiert Zahlungen der meisten gängigen Online-Plattformen, darunter auch:

  • Paypal
  • VISA/Mastercard/AMEX/Discover,
  • Amazon
  • Google
  • Bitcoin
  • CashU
  • Liberty Reserve
  • OKPay

Private Internet Access war der erste VPN-Dienst, der Bitcoins als Zahlungsmittel akzeptiert hat.

Nutzungsbedingungen

Der VPNReviewer rät davon ab, ein VPN zu illegalen Aktivitäten, gleich welcher Art, zu nutzen. Laut seinen Nutzungsbedingungen sieht das Private Internet Access genauso. Es steht dort: „PrivateInternetAccess.com befolgt eine NULL TOLERANZ Richtlinie, was Aktivitäten anbelangt, die gegen unsere Nutzungsbedingungen verstoßen. Darüber hinaus wird PrivateInternetAccess.com in vollem Umfang mit allen Regierungsbehörden zusammenarbeiten, die nach Personen fahnden, die gegen vorstehende Nutzungsbedingungen verstoßen haben.“

Es sollte auch nicht unerwähnt bleiben dass die Nutzungsbedingungen der Firma besagen, dass sie sich vorbehält, die Nutzung des Accounts bei Nutzern, die den Dienst „im Übermaß“ nutzen, schadenersatzlos zu kappen, zu unterbrechen oder zu beenden. Diese Juristensprache ist bei Internetverträgen sehr verbreitet und man kann nicht vorhersagen, ab wann und ob überhaupt sie damit Ernst machen würden. Sie müssten aber schon wahrscheinlich in wirklich außergewöhnlichem Umfange Bandbreite verwenden, um einen solchen Rauswurf zu provozieren.

Private Internet Access Testergebnis

Der Test von Private Internet Access ist sehr angenehm verlaufen. Die Einrichtungsprozedur war einfach und der vorkonfigurierte Dialer für PPTP-Verbindungen erleichterte die Verbindungsaufnahme. Falls Sie auf der Suche nach einem guten, günstigen, hoch qualitativen VPN-Dienst sind, der Anonymität und Sicherheit ernst nimmt, ist Private Internet Access wirklich eine lohnenswerte Möglichkeit. Nach übereinstimmender Meinung ist bei Private Internet Access die Privatsphäre gut aufgehoben. Wenn Sie bestmögliche Geschwindigkeit und bestmöglichen Support wollen, wählen Sie Private Internet Access™ als Ihren VPN-Dienst-Anbieter. Der Umstand, dass die Firma ihren Sitz in den USA hat und so viele verschiedene Server betreibt, wird unzweifelhaft eine große Kundschaft anlocken.

Andererseits werden Sie, falls Sie nach einem VPN-Dienst mit einer Vielzahl unterschiedlicher Einwahlknoten rund um den Globus suchen, mit PIA nicht ganz zufrieden sein, im Vergleich etwa mit Hide My Ass, der Servernetzwerke anbietet, die weiter reichen und in einer Vielzahl von Ländern breiter verteilt sind.


Deine privateinternetaccess.com Erfahrungen:

Schreib uns und anderen Usern, welche Erfahrungen Du mit dem Dienst von privateinternetaccess.com gemacht hast - so machen wir das Internet gemeinsam besser!