VPN.AC - Test, Preise und Erfahrungsberichte

Preis pro Monat: $9.00 pro Monat
Preis pro Halbjahr: $6.00 pro Monat
Preis pro Jahr: $4.80 pro Monat
Angebote ansehen
GB inkl. 1TB/Monat
Protokolle OpenVPN, L2TP/IPsec, PPTP
Zahlungsarten PayPal, Bitcoin, Cashu, Prepaidkarte, Kreditkarte, Telefonrechnung, Paymentwall,
IPs
Filesharing teilweise
Logdateien Keine Logfiles!
Testversion 7 Tage Geld zurück
Betriebssysteme Windows, Mac, Linux, Android, iOS
Länder Amerikanische IP, Deutsche IP, Englische IP, Französische IP, Hong Kong IP, Kanadische IP, Niederländische IP, Rumänische IP, Schwedische IP, Schweizer IP,

Der seit 2012 existierende VPN-Dienst VPN.AC gehört zu dem rumänischen IT-Sicherheitsunternehmen Netsec Interactive Solutions.

Das VPN-Angebot von VPN.AC ist mit unterschiedlich langen Laufzeiten erhältlich. Wird das Paket mit einer einmonatigen Laufzeit gebucht, dann kostet es $9 im Monat. Entscheidet sich ein Nutzer für die dreimonatige Laufzeit, dann ist es für $8 im Monat und bei einer sechsmonatigen Laufzeit für $6 im Monat erhältlich. Wer sich für ein Jahr an das Angebot von VPN.AC bindet, der profitiert davon, dass nur $4.80 monatlich zu zahlen sind. Neben einer völlig anonymen Zahlungsabwicklung mithilfe von Prepaid-Karten und Bitcoin ist auch eine Bezahlung per PayPal, CashU, Telefonrechnung, Paymentwall oder Kreditkarte möglich.

Zu dem Angebot von VPN.AC gehören aktuell 17 verschiedene Server, deren Standorte über 10 Länder verteilt sind. Dabei können die Kunden zwischen den verschiedenen Servern beliebig oft hin und her wechseln. Zu den Ländern, in denen VPN.AC Serverstandorte besitzt, gehören Großbritannien, die Niederlande, Hong Kong, Rumänien, Deutschland, die Schweiz, Kanada, Schweden, die USA und Frankreich.

VPN.AC drosselt die VPN-Verbindung hinsichtlich ihrer Bandbreite nicht. Somit profitieren die Nutzer von einer sehr schnellen VPN-Verbindung, die nur davon abhängt, wie groß die Distanz zwischen dem Kunden und dem ausgewählten Server ist. Außerdem hängt die Geschwindigkeit der Verbindung auch davon ab, wie stark andere Kunden von VPN.AC den Server beanspruchen. Bei dem Provider erfolgt eine Limitierung des Datenvolumens auf 1 TB im Monat. Praktisch werden Nutzer durch diese Grenze jedoch kaum eingeschränkt, da dieses Datenvolumen so hoch gewählt ist, dass es nur in den seltensten Fällen tatsächlich aufgebraucht wird. Filesharing und P2P sind nur auf bestimmten Servern gestattet.

Diese befinden sich in Rumänien, Schweden und den Niederlanden. Die Clients von VPN.AC können auf Windows-, Linux- und Mac-Systemen installiert werden. Zudem gibt es auch Apps für iOS- und Android-Geräte. Kunden können über die Clients von VPN.AC auswählen, welches Protokoll sie verwenden möchten. Dabei kann zwischen PPTP, L2TP und OpenVPN gewählt werden, wobei sich nach dieser Auswahl die zum Einsatz kommende Verschlüsselungsmethode richtet. Eine Besonderheit bei VPN.AC ist, dass gleichzeitig bis zu drei unterschiedliche Geräte mit einem VPN-Zugang verbunden werden können.

In Rumänien ist die Verpflichtung zur Vorratsdatenspeicherung nicht für VPN-Provider gültig. VPN.AC profitiert daher insofern von seinem Firmenstandort, dass keine Log Files geführt werden müssen. Deshalb garantiert VPN.AC seinen Kunden, keine Traffic Logs zu erheben. Es werden allerdings, wie bei den meisten anderen Anbietern auch, sogenannte Connection Logs geführt. Dazu erfolgt eine Speicherung der genutzten IP-Adresse, der verbrauchten Bandbreite und weiterer Sitzungsinformationen. Nach 24 Stunden werden alle Informationen wieder entfernt, da sie nur zur Verbesserung des Services und für Supportzwecke dienen.


Deine vpn.ac Erfahrungen:

Schreib uns und anderen Usern, welche Erfahrungen Du mit dem Dienst von vpn.ac gemacht hast - so machen wir das Internet gemeinsam besser!